Anzeige

National

Eine gelbe Wand steht hinter dem BVB

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 12. April 2017
Quelle: imago

Einen Tag nach dem Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus haben die Fans von Borussia Dortmund beim Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gegen AS Monaco auf beeindruckende Art und Weise gezeigt, dass sie gerade auch in schweren Zeiten hinter ihrem Verein stehen. 

Zum Einlaufen der Mannschaften hüllten die Ultras von The Unity die gesamte Südtribüne in schwarz-gelbe Stoffbahnen. Als diese wieder verschwanden, hatten die Dortmund-Fans die Süd bereits mit Ponchos in den Vereinsfarben in ein riesiges BVB-Logo verwandelt. Das ganze Spiel über blieb dieses beeindruckende Bild bestehen:

Anzeige

Zudem wünschten zahlreiche Fans Marc Bartra, der bei dem Anschlag am Dienstag an der Hand verletzt worden war, auf Spruchbändern und Plakaten gute Besserung. Insbesondere aus den Reihen der Ultras waren zudem Unmutsbekundungen zu vernehmen, weil die UEFA die Partie so kurzfristig und alles andere als fanfreundlich bereits auf 18:45 Uhr neu angesetzt hatte.

„6.45 PM Kick-Off? Are you kidding? Fuck UEFA!“, war etwa auf einem Transparent der Jubos zu lesen. „Greedy old bastards“, hatten die Ultras von The Unity auf ein Spruchband geschrieben. Auch BVB-Trainer Thomas Tuchel zeigte sich verärgert: „Wir hätten uns mehr Zeit gewünscht, uns auf dieses Spiel vorzubereiten. Wir haben die Zeit nicht bekommen und mussten damit umgehen“, sagte Tuchel auf der Pressekonferenz nach dem Spiel. „Wir hatten das Gefühl, als würden wir behandelt, als wäre eine Bierdose an unser Busfenster geflogen.“