Anzeige

National

Ehemaliger Gladbach-Vorsänger muss ins Gefängnis

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 08. Dezember 2016
Quelle: imago

Weil er einen anderen Fan von Borussia Mönchengladbach lebensgefährlich verletzte, muss ein Gladbacher Ultra nun für drei Jahre ins Gefängnis. 

Am Donnerstagnachmittag verurteilte das Landgericht Mönchengladbach den ehemaligen Vorsänger der Nordkurve wegen gefährlicher Körperverletzung zu drei Jahren Haft. Wie RP Online berichtet, hatte die Staatsanwaltschaft wegen versuchten Totschlags sogar vier Jahre Gefängnis gefordert. Dass der Angeklagte jedoch gezielt gegen den Kopf des Opfers getreten habe, konnte offenbar keiner der Zeugen eindeutig bestätigen.

Beim Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 im Dezember vergangenen Jahres soll der Angeklagte den 37-jährigen anderen Gladbach-Fan mit einem Tritt lebensgefährlich verletzt haben, nachdem dieser den ehemaligen Vorsänger in einer Rangelei mit Bier überschüttet hatte.

Ob der Beschuldigte Berufung gegen das Urteil einlegen wird, steht noch nicht fest. Im Rahmen eines Vergleichs einigten sich der ehemalige Vorsänger und das Opfer vor dem Prozess bereits auf eine Schmerzensgeldzahlung in Höhe von 8.000 Euro.