Anzeige

National

Ecken in Essen bleiben auch gegen Düsseldorf offen

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 24. Juni 2015
Quelle: imago

Für große Freude sorgte Losfee Andrea Petkovic bei den Fans von Rot-Weiss Essen, als sie Fortuna Düsseldorf als Erstrunden-Gegner im DFB-Pokal zog. Weil die Ticketnachfrage die Kapazität des Essener Stadions wohl weit übersteigt, spielte der Verein mit dem Gedanken, Zusatztribünen in den offenen Ecken aufzustellen. Von diesen Plänen musste sich der Klub jedoch nun verabschieden.

Anzeige

Wie die WAZ berichtet, scheiterte die provisorische Stadion-Erweiterung an den veranschlagten Kosten. „Alleine der Bauantrag hätte 15.000 bis 20.000 Euro gekostet“, so RWE-Vorsitzender Michael Welling.

Da die Polizei das Spiel zu einem Hochsicherheitsspiel erklärt hat, wird sich die ursprüngliche Kapazität von 20.650 Plätzen durch die Einrichtung von Pufferblöcken wohl eher noch verringern. Da seit Montag zunächst Dauerkartenbesitzer und Vereinsmitglieder ein Vorkaufsrecht auf die Pokal-Tickets haben, sieht Welling „für alle normalen Zuschauer schwarz, überhaupt an eine Karte im freien Verkauf zu gelangen.“