Anzeige

National

Dynamo organisierte Fernseh-Übertragung für Braunschweiger Stadionverbotler

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 31. Oktober 2017
Quelle: imago

Wegen des Unwetters durch Tief „Herwart“ mussten die Fans von Eintracht Braunschweig am Sonntag ihren geplanten Sonderzug zum Spiel bei Dynamo Dresden absagen. Mit Bussen gelangten die Fans dennoch rechtzeitig zum Spiel, das mit zweieinhalb Stunden Verspätung angepfiffen wurde. Am Stadion wartete der Gastgeber zudem mit einer Überraschung für die Eintracht-Fans auf.

Anzeige

Die Fanszene von Eintracht Braunschweig ist derzeit von zahlreichen Stadionverboten betroffen. Daher entschlossen sich Dynamo Dresden und Eintracht Braunschweig gemeinsam, vor dem Gästeeingang mehrere TV-Bildschirme, ein Catering und Toiletten für die Stadionverbotler zu organisieren.

Auf das geplante Anmieten einer großen Kneipe konnten die Eintracht-Fans daher verzichten. „Eine Geste, die seinesgleichen sucht und sehr positiv aufgenommen wurde“, lobt die Blau-Gelbe Hilfe. „So entspannt kann es also auch gehen und wir hoffen, dass dieses Konzept auch schnellstmöglich in Braunschweig am FanHaus so umgesetzt werden kann.“