Anzeige

National

Dynamo-Fanszene hat „keinen Bock“ auf Voucher-System

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 08. August 2017
Quelle: imago

Die Fans von Dynamo Dresden gelten als äußerst reisefreudig. Doch zum Topspiel am Montagabend beim FC St. Pauli fuhren gerade einmal rund 700 Anhänger. Die aktive Fanszene um Ultras Dynamo blieb dem Spiel fern. 

Grund dafür war ein sogenanntes Voucher-System, das bei bestimmten Auswärtsspielen für eine Personalisierung der Karten sorgen soll. Die Maßnahme hatte sich der Verein nach den Ereignissen in Karlsruhe verordnet und war darüber hinaus vom DFB-Sportgericht in das diesbezügliche Urteil aufgenommen worden.

„Personalisierte Tickets und Voucher sind für uns der absolute Schwachsinn“, heißt es in einer Erklärung von Ultras Dynamo zu dem System. „Die Sicherheit im Stadion wird dadurch nicht im Geringsten erhöht. Strafverfolgungsbehörden müssen Straftaten trotzdem der einzelnen Person nachweisen. Auch wenn man dort dann eine Liste von 3000 Namen hat.“

Den eigenen Vereinsverantwortlichen unterstellen die Ultras, „dass sie genau wissen wie sinnlos diese Maßnahmen eigentlich sind. Wir wissen aber auch, dass unsere Vereinsführung vom Deutschen Fußball-Bund massiv unter Druck gesetzt wird, obwohl der Verband selbst keinerlei sinnvolle Lösungen für bestehende Probleme anbietet.“

Anzeige

Die getroffene Maßnahme sei „keine durchdachte Antwort auf scheinbar vorhandene Probleme, sondern ganz einfach Populismus. Populismus, der auf dem Rücken der eigenen Fans ausgetragen wird. Und das nur, damit man dem DFB und der breiten Öffentlichkeit sagen kann… ‚wir machen doch was‘.“

Auf das Voucher-System haben die Ultras nach eigenen Angaben jedoch „keinen Bock“ und blieben dem Spiel auf St. Pauli daher fern. Wie sie mit den weiteren Spielen umgeht, bei denen das System zum Einsatz kommen soll, will die Gruppe „situativ entscheiden.“

Solidarität erfuhren die Dresdner übrigens auch von den St. Pauli-Fans. „Voucherfreie Tickets auch für Sucksen – Fußballmafia DFB!“ und „Der DFB hetzt, die Vereinsführung knickt ein – Schluss mit den Strafen!“ war auf Spruchbändern zu lesen.

Das Voucher-System sieht vor, dass Dynamo-Fans bei bestimmten Auswärtsspielen nur personalisierte Voucher erwerben können. Erst am Gästeblock selbst kann dieser Voucher dann nach Ausweis-Vorlage gegen die Eintrittskarte eingetauscht werden.

One Response to “Dynamo-Fanszene hat „keinen Bock“ auf Voucher-System”

  1. Radi sagt:

    Was fürn Zeug? Hat wohl auch System mit so komischen Begriffen zu hantieren, damit man gar nix mehr versteht. 😀

Schreibe einen Kommentar