Anzeige

National

Dynamo-Fans sammeln für Koblenzer Pokal-„Heimspiel“

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 05. August 2017
Quelle: imago

Für das Pokalspiel gegen Dynamo Dresden muss die TuS Koblenz bis nach Zwickau in Sachsen umziehen. Für viele Koblenzer Fans wird es schwer, das Spiel im Stadion zu verfolgen. Hilfe kommt nun vom Gegner aus Dresden. 

Wegen umfangreicher Baumaßnahmen kann die TuS Koblenz ihr Pokalspiel gegen Dynamo Dresden nicht im heimischen Stadion austragen. Erst im rund 400 Kilometer entfernten Zwickau konnten die Verantwortlichen ein Ausweichstadion finden. In Verbindung mit der Anstoßzeit um 19 Uhr an einem Freitagabend dürfte es für zahlreiche Koblenzer schwer werden, das Spiel vor Ort im Stadion zu verfolgen – zumal solch eine Fahrt ja auch mit einigen Kosten verbunden ist. Hier kommen nun die Fans von Dynamo Dresden ins Spiel.

Wie der Dachverband Koblenzer Fanclubs öffentlich macht, gibt es in der Dynamo-Fanszene offenbar die Idee, Geld zu sammeln, um so vielen Koblenzern wie möglich die Reise nach Zwickau zu ermöglichen. Über den Koblenzer Fanbetreuer sei diese Idee aus Dresden an den Dachverband herangetragen worden.

Anzeige

„Weder wir, noch die Initatoren wollen damit unnötige Erwartungen schüren“, so der Dachverband. „Aber allein ein solches Angebot aus einer Fanszene, die offensichtlich ganze Bundesländer so in Angst und Schrecken versetzt, das man sie bloß nicht für 2 Stunde da haben will, kann man wohl nur mit einmalig beschreiben.“

Die beteiligten Personen aus Koblenz und Dresden haben sich nun darauf geeinigt, die Sache einfach mal „laufen zu lassen“ und wollen nun abwarten, ob und wie viel bei dieser Aktion zusammenkommt. In jedem Fall will der Dachverband jeden Cent den Auswärtsfahrern zum Heimspiel in der Fremde zukommen lassen.

Update: Wie die TuS Koblenz mitteilt, bieten zudem Anhänger von Dynamo Dresden kostenlose Schlafplätze für TuS-Fans an: