Anzeige

National

Dynamo-Fan muss für Arktis-Graffiti zahlen

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 21. Juli 2016
Quelle: Bundespolizei Pirna

Dass Fußballfans die Liebe zu ihrem Verein gerne in die weite Welt hinaus tragen, ist kein Geheimnis. Ein Anhänger von Dynamo Dresden verlieh seiner Leidenschaft nun sogar in der Arktis Ausdruck – und musste dafür nun bezahlen. 

An die Wand eines Versorgungshäuschen für eine Wartungsleitung in Longyearbyen, dem Hauptort Spitzbergens, hatte der 30-jährige Dynamo-Fan einen „Ultras Dynamo“-Schriftzug gesprüht. Wie die Bundespolizei Pirna auf Twitter berichtet wurde er dabei jedoch von der norwegischen Polizei erwischt – und bekam sogleich eine Geldstrafe in Höhe von fast 2000 Euro aufgebrummt.

Anzeige

„Der Dynamo-Fan musste vor Ort schon umgerechnet 430 Euro Strafe zahlen, für die Instandsetzung kommen noch mal rund 1500 Euro dazu“, sagte Annekatrin Hafke von der Bundespolizei Pirna der Bild-Zeitung.