Anzeige

International

Dutzende Verletzte nach Zaun-Einsturz in Spanien

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 19. Mai 2014
Quelle: imago

Am letzen Spieltag der Primera División ist es in Pamplona zu einem schweren Zwischenfall gekommen: Über 60 Anhänger von Osasuna Pamplona wurden durch den Einsturz eines Zaunes verletzt.

Nach dem Führungstreffer gegen den Tabellenletzten Betis Sevilla durch Oriol Riera in der 11. Minute drängten die jubelnden Zuschauer offenbar zu sehr nach vorne, sodass ein Zaun im El-Sadar-Stadion zerbrach.

Anzeige

Wie spanische Medien unter Berufung auf Rettungskräfte berichten, seien viele Zuschauer übereinander auf den Platz gestürzt und inmitten der Panik eingequetscht oder niedergetrampelt worden. Plötzlich standen zahlreiche Fans auf dem Platz, verletzte Zuschauer wurden von Sanitätern versorgt. Ein verletzter Junge wurde von Betis-Spielern aus der kritischen Zone getragen.

Laut Klub-Angaben gab es mehr als 60 Verletzte. Zehn Personen, darunter auch Kinder, mussten zur Behandlung von Knochenbrüchen und anderen schwereren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Zahlreiche Zuschauer wurden wegen kleinerer Blessuren vor Ort behandelt.

Etwa eine halbe Stunde lang blieb die Partie zwischen den abstiegsbedrohten Gastgebern und den bereits abgestiegenen Gästen aus Sevilla unterbrochen. Um die Chancengleichheit im Abstiegskampf zu wahren, wurde die Halbzeitpause in den Spielen der Konkurrenten auf 45 Minuten ausgedehnt.