Anzeige

National

Dresden-Fans erhalten 2000 Tickets in Magdeburg

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 09. März 2016
Quelle: imago

Nach dem Hickhack um Eintrittskarten für die Fans des FC Hansa Rostock beim Spiel ihrer Mannschaft in Magdeburg, hatten Anhänger von Dynamo Dresden bereits befürchtet, bei ihrer Partie beim FCM ebenfalls nur ein verringertes Gästekontingent zur Verfügung gestellt zu bekommen. Wie heute bekannt wurde, wird dies jedoch nicht der Fall sein. 

Anzeige

Auf seiner Vereinshomepage gibt der 1. FC Magdeburg an, dass der SG Dynamo Dresden nach finaler Terminierung des 34. Spieltages durch den DFB 2.000 Gästekarten und damit grundsätzlich zehn Prozent der verfügbaren Gesamtkapazität bereit gestellt werden sollen. Dies sei das Ergebnis eines gemeinsamen Treffens zwischen den Verantwortlichen und Fanbeauftragten beider Vereine sowie der Polizei Sachsen-Anhalt und dem Sicherheitsdienst.

„Wir bedanken uns bei den Verantwortlichen von Dynamo Dresden, der Polizei und unserem Sicherheitsdienst für die gute Zusammenarbeit in der frühzeitigen Vorausplanung des Ostklassikers“ sagte FCM-Geschäftsführer Mario Kallnik. „Für dieses Spiel wird mit einer Gesamtkapazität von circa 21.000 Zuschauern geplant.“

Weil sie fürchteten bei der Partie ein reduziertes Kartenkontingent zu erhalten, hatten die Ultras Dynamo für den 5. März zu einer Demonstration in Magdeburg aufgerufen. Als jedoch bekannt wurde, dass auch die Hansa-Fans 2000 Tickets erhalten, sagten die Ultras die Demo wieder ab, kündigten jedoch an, „jederzeit und überall aufzutauchen, sollten derartige Maßnahmen wieder aufkommen.“