Anzeige

National

Dortmunder Polizei wertet Personalreduzierung beim Derby als Erfolg

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 11. November 2015
Quelle: Peter Roj

Die Dortmunder Polizei hat ihren Einsatz beim Revierderby am vergangenen Sonntag als Erfolg gewertet. Der erfolgreich praktizierte niedrigere Personalansatz stelle eine weitere Reduzierung von Polizeikräften bei Fußballspielen in Aussicht.

Anzeige

Zum Gelingen des Einsatzplans hätten „zigtausende friedliche Fußballfans“ beigetragen, die „ausschließlich am Spiel interessiert waren“, heißt es dazu in einer Presseerklärung der Polizei. Dass die Polizei auf Maßnahmen gedrängt hatte, die weite Teile der Schalker Fanszene schließlich zu einem Boykott des Spiels veranlasst hatten, darf bei dieser Lesart des Derbyeinsatzes allerdings nicht vergessen werden.

„Für die Dortmunder Polizei war und ist die Forderung zur Ticketkontingentierung und dem damit verbundenen Maßnahmenpaket, zu dem auch der Ausschluss von gewaltbereiten Störern gehörte, der richtige Weg, um den Fokus wieder auf den Rasen und das Spiel zu legen“, sagt dazu Polizeipräsident Gregor Lange. „Wir stehen den Bürgern Dortmunds und Lünen gegenüber in der Verpflichtung, die Kosten solcher Einsätze so gering wie möglich zu halten. Sollten Verein und Fans zukünftig der genannten Forderung entsprechen, sind weitere deutliche Reduzierungen der Personalstärke möglich.“