Anzeige

National

Dortmunder Dauerkarten-Besitzer erfolgreich umgesetzt

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 05. August 2014
Quelle: imago

Im Mai diesen Jahres erhielten etwa 200 Fans von Borussia Dortmund schlechte Nachrichten: Ihnen wurde ihre Dauerkarte auf der Westtribüne des Westfalenstadions gekündigt, weil dort der VIP-Bereich ausgebaut werden soll. Nun haben Fans und Verein eine Lösung gefunden.

Wie das Fanzine schwatzgelb.de berichtet, sorgte vor allem die Vorgehensweise des Vereins für Unverständins und Enttäuschung bei den Betroffenen: So sei teilweise langjährigen Dauerkarten-Inhabern relativ nüchtern gekündigt worden und man habe sie auf einen unbestimmten Zeitpunkt in der Zukunft vertröstet.

Anzeige

Diser Zeitpunkt kam dann doch relativ schnell: Etwa 180 Fans haben laut Angaben von Dortmunds Marketing-Chef Carsten Cramer ihren neuen Platz im Unterrang gefunden, die restlichen verteilen sich auf Oberrang und Nordtribüne.

Als Entgegenkommen für die entstandenen Unannehmlichkeiten müssen die Betroffenen für ihre neuen Dauerkarten in der neuen Saison nur die Hälfte bezahlen. Außerdem dürfen alle kostenlos das Spiel um den Supercup gegen den FC Bayern München verfolgen– von ihren alten Plätzen aus.

fn