Anzeige

National

Dortmund entschädigt Leipzig-Fans

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 04. Oktober 2017
Quelle: imago

Nach den Vorkommnissen beim Spiel von RB Leipzig in Dortmund im Februar sind die Sachsen am kommenden Spieltag (14. Oktober, 18:30 Uhr) erneut beim BVB zu Gast. Als Entschädigung für die Attacken einiger BVB-Fans will Dortmunds Oberbürgermeister betroffene Leipziger Anhänger zu der Partie einladen.

Anzeige

Wie der Sportbuzzer berichtet, haben all jene Leipziger Fans, die nach dem Spiel im Februar Anzeige erstattet haben, einen Brief von Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau (SPD) erhalten, in dem sie nach Dortmund eingeladen werden. Die Kosten für den Eintritt zum Spiel, eine Übernachtung sowie ein Besuch im Fußball-Museum übernimmt die Stadt Dortmund. Zudem will Sierau die betroffenen Anhänger vor dem Spiel im Rathaus empfangen.

„Dieses beschämende Verhalten einiger Chaoten war und ist einer Fußballhauptstadt nicht würdig“, heißt es in dem Schreiben zu den Vorfällen im Februar. „Sie haben Gastfreundschaft erwartet, wurden aber auf unerträgliche Weise von den vermeintlich besten Fans der Liga bedroht und verletzt.“

Die Vorkommnisse beim vergangenen Gastspiel in Dortmund wirken sich indes offenbar auf die Leipziger Reiselust aus. War das Gästekontingent von 8.000 Tickets im Februar noch ausgeschöpft, rechnet man beim BVB dieses Mal mit lediglich 3.000 Leipzig-Fans.