Anzeige

National

Dissidenti aus dem Fortuna-Block geprügelt?

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 05. Oktober 2014

Die Konflikte innerhalb der Düsseldorfer Fanszene reißen offenbar nicht ab – im Gegenteil. Nachdem die Düsseldorfer Ultra-Gruppe Dissidenti sich schon beim Auswärtsspiel in Bochum der Verfolgung von Hooligans des eigenen Vereins ausgesetzt sah, kam es beim Auswärtsspiel in Darmstadt nun offenbar sogar erneut zu körperlichen Übergriffen auf die Dissidenti.

Während der ersten Halbzeit kam zeigen Fernseh- und Foto-Aufnahmen Bilder einer Schlägerei zwischen Düsseldorfer Fans, wenig später ist wohl auch die Blockfahne der Dissidenti verschwunden.

Anzeige

Schon in der letzten Saison ist es beim Auswärtsspiel in Frankfurt zu einem Übergriff der Fortuna-Hooligans „Bushwackers“ auf Mitglieder der „Dissidenti“ gekommen sein. Äußerer Hintergrund des schwelenden Konflikts ist unter anderem eine Fahne des rechtsextremen Atletico-Madrid-Fanklubs „Frente Atletico“ sowie die klar antirassistische Positionierung der Dissidenti, die zur neuen Saison als Konsequenz aus den Vorfällen der Vorsaison sogar einen Standortwechsel innerhalb des Düsseldorfer Stadions vollzogen hatten.

Der Verein wollte die Fahne vermittels einer Änderung der Stadionordnung verbannen. Dies gilt freilich nicht für Auswärtsspiele.