Anzeige

National

„Die sind klamm und suchen nach Lösungen“

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 09. Oktober 2014
Quelle: imago

Am Mittwochabend kamen Ligapräsident Reinhard Rauball und Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) im Rahmen der Talkrunde „Sport trifft …“ in Hannover zusammen. Unter anderem sprachen sie über die Pläne des Bundeslandes Bremen, die DFL künftig für Polizeieinsätze zur Kasse zu bitten

Anzeige

Die beiden Protagonisten waren sich einig, dass der „Bremer Weg“ der falsche sei. „Es kann nicht sein, dass die Vereine für die Polizeieinsätze zahlen müssen. Man muss zusammenarbeiten und gemeinsam gegen die Gewalt vorgehen, aber nicht mit Gebühren drohen. Das wäre der falsche Weg“, sagte Rauball und fügte an: „Wir sind der Auffassung, dass das rechtlich nicht hält.“ Niedersachens Innenminister pflichtete ihm bei und stichelte in Richtung des Nachbar-Bundeslandes: „Die sind klamm und suchen nach Lösungen.“

Darüber hinaus machte sich Rauball für Ultras stark: „Sie tun viel Gutes und Sinnvolles“, kümmerten sich etwa „um Tradition und Geschichte der Vereine.“ Der Ligapräsident forderte, nicht generell die Ultras, sondern Einzeltäter zu sanktionieren und für Prävention zu sorgen.

fn