Anzeige

National

Die Pyro-Relegation

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 20. Mai 2016
Quelle: Eintracht-Online.net

Beim Hinspiel in der Relegation zwischen Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Nürnberg zündeten Fans beider Lager jede Menge Pyrotechnik. 

So brannten bereits vor dem Anpfiff der Partie in der Frankfurter Nordwestkurve zahlreiche Bengalos. Die mitgereisten Nürnberger zündeten hinter einer „Was auch passiert – Wir lieben dich sowieso“-Fahne roten Rauch und einige Blinker.

Anzeige

Im weiteren Verlauf des Spiels waren es dann vor allem die Gästefans, die in ihrem Block wiederholt Bengalos zündeten. Davon ließen sie sich auch von wiederkehrenden Ermahnungen des Stadionsprechers nicht abhalten. Doch auch die Frankfurt-Fans hatten ihr Pulver noch nicht verschossen und brannten zu Beginn der zweiten Halbzeit ebenfalls Bengalos und roten Rauch in ihrer Kurve ab.

Überschatte wurde die Partie von der schweren Tumorerkrankung, die bei Eintracht-Kapitän Marco Russ diagnostiziert worden war. Um Russ Mut zu machen, riefen die Frankfurter Anhänger daher bei der Mannschaftsaufstellung bei jedem Vornamen den Nachnamen ihres Kapitäns. Zudem zeigten sie einige Spruchbänder mit Genesungswünschen für Russ.

Das Feuerwerk sollte an diesem Abend übrigens den Fans vorbehalten sein, auf dem Rasen trennten sich Frankfurt und Nürnberg in einem relegationstypischen, torchancenarmen Spiel mit 1:1.