Anzeige

National

DFL verbietet Radioübertragung von Darmstadt-Spiel in Leipzig

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 31. März 2017
Quelle: imago

Am Samstag ist der SV Darmstadt 98 zu Gast bei RB Leipzig. Die aktive Fanszene wird jedoch darauf verzichten, die Mannschaft vor Ort zu unterstützen. Stattdessen findet rund um das Böllenfalltor ein „Tag der Mitglieder und Fans“ statt. Aufgrund einer DFL-Vorgabe müssen die Organisatoren nun jedoch noch kurzfristig umplanen.

So darf das Spiel der Lilien in Leipzig aus lizenzrechtlichen Gründen nicht über das Fanradio im Böllenfalltorstadion übertragen werden. Das teilte die DFL der Darmstädter Fan- und Förderabteilung am Mittwoch mit. Stattdessen kann die Partie in der Lilienschänke im Fernsehen verfolgt werden.

Anzeige

Der Block1898 zeigt sich über diese Entscheidung äußerst verärgert: „Anscheinend muss man also nicht mal bis nach Leipzig fahren, damit man seitens vereinsfremder Institutionen in seiner Gestaltung des Spieltags massiv eingeschränkt und unter Druck gesetzt wird“, heißt es von der Dachorganisation der Darmstädter Fanszene. Auch von den eigenen Vereinsverantwortlichen zeigen sich die Fans enttäuscht und hätten sich in dieser Angelegenheit mehr Rückendeckung gewünscht.

Verderben lassen wollen sich die Darmstädter den Tag dennoch nicht. Auf alle Interessierten wartet ein buntes Programm mit Stadionführungen, Dosenwerfen, Vorträgen, Straßenfußball und Graffiti-Wänden. Der Block1898 ruft alle Darmstadt-Fans dazu auf, „zahlreich ans Bölle zu kommen, um JETZT ERST RECHT ein Zeichen zu setzen, was Fußball- und Vereinskultur ausmacht.“