Anzeige

National

DFB und DFL starten Pilotphase bei Fan-Utensilien

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 09. März 2018
Quelle: imago

Erst kürzlich forderten zahlreiche deutsche Fanszenen mit einem bundesweiten Aktionsspieltag die Freigabe sämtlicher Fan-Utensilien in deutschen Stadien. In seiner Sitzung am Freitag hat das DFB-Präsidium nun den Start eines Pilotprojekts beschlossen. 

Anzeige

Schon ab dem 15. März sind nun alle Vereine der höchsten drei Spielklassen aufgefordert, die vom DFB aufgeführten Fan-Utensilien, so weit möglich, freizugeben. Sofern Einschränkungen bestehen, ist jeder Klub angehalten, im Rahmen der Pilotphase Ideen zu entwickeln, wie im Austausch mit den örtlichen Ordnungs- und Sicherheitsbehörden eine Angleichung im Sinne der Vereinheitlichung und Freigabe von Fan-Utensilien herbeigeführt werden kann.

„Diese Entscheidung des Präsidiums ist nach der bereits vor einigen Monaten vollzogenen Aussetzung von Kollektivstrafen ein weiterer konstruktiver Beitrag des DFB und der DFL zur Fortsetzung des sehr wichtigen Dialogs mit einem möglichst großen Kreis von Fan-Gruppierungen in ganz Deutschland“, sagte DFB-Präsident Reinhard Grindel.

„Nach dem in jüngerer Vergangenheit intensivierten Austausch von DFL und DFB mit Fangruppierungen, für den wir auch weiter bereitstehen, wurde durch den heutigen Beschluss mit Blick auf die außergewöhnliche Atmosphäre in unseren Stadien ein guter Schritt vollzogen“, sagt DFL-Präsident Dr. Reinhard Rauball. „Die Pilotphase wird wichtige Erfahrungen bringen – auch hinsichtlich des hoffentlich verantwortungsvollen Umgangs mit Fan-Utensilien.“