Anzeige

National

DFB entschuldigt sich für „Neutralisierung“ des Millerntor-Stadions

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 14. Mai 2014
Quelle: imago

Der DFB hat sich für das teilweise Abklegen des Spruchs „Kein Fußball den Faschisten“ im Hamburger Millerntor-Stadion offiziell entschuldigt. Das gab der FC St. Pauli am Mittwochabend bekannt.

Anzeige

Demnach habe sich der DFB sowohl im persönlichen Gespräch als auch in einem Schreiben des DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach persönlich beim Präsidium des Zweitligisten entschuldigt. Das Teilabkleben sei ein Fehler gewesen, der unter anderem durch den engen Zeitablauf bedingt gewesen sei.

Niersbach bekräftigte in seinem Schreiben: „Wir treten ein gegen jede Form von Diskriminierung, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus oder Homophobie und machen dies deutlich – wie in vorbildlicher Art und Weise immer wieder auch Ihr Verein und Ihre Fanszene.“ Der FC St. Pauli betonte, dass er die unmissverständliche Äußerung des DFB begrüße.