Anzeige

National

DFB bittet Kaiserslautern zur Kasse

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 05. Juni 2014
Quelle: imago

Das Sportgericht des DFB hat den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern wegen zweier Fälle fortgesetzten unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 30.000 Euro belegt.

Anzeige

Vor und während der Zweitligapartie beim Karlsruher SC am 29. März 2014 hatten Lauterer Fans in ihrem Block Pyrotechnik gezündet, der Anpfiff verzögerte sich um etwa zwei Minuten. Auch im DFB-Pokalspiel bei Bayern München am 16. April 2014 wurde vor Beginn der Partie und in der 60. sowie 82. Spielminute Pyrotechnik gezündet.

Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

Eine Übersicht aller DFB-Strafen der abgelaufenen Saison findet ihr hier.