Anzeige

National

DFB bestraft Heidenheim für „ACAB“-Banner

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 26. Juni 2017
Quelle: Fanatico Boys

Weil Fans des 1. FC Heidenheim beim Heimspiel gegen Arminia Bielefeld ein „Banner mit beleidigendem Inhalt“ zeigten, hat das DFB-Sportgericht den Verein nun mit einer Geldstrafe in Höhe von 5.000 Euro belegt. 

Anzeige

Bei dem besagten Banner dürfte es sich um ein großes Spruchband mit der Aufschrift „All Cops Are Bastards“ handeln, das die Ultras der Fanatico Boys in Kombination mit den Worten „Wir lassen uns unsere Liebe nicht nehmen“ zu Beginn der zweiten Halbzeit präsentierten. Damit machten die Ultras ihren Unmut über einen Polizeieinsatz Luft, aufgrund dessen sie das Auswärtsspiel beim Karlsruher SC verpassten. Auch beim 1. FC Heidenheim selbst hatte das Banner zu Diskussionen zwischen Vereinsführung und Fanszene geführt, die schließlich in einem Stimmungsboykott der Ultras gipfelten.

Vor gut einem Jahr hatte das Bundesverfassungsgericht entschieden, dass die Kundgabe der Buchstabenkombination „ACAB“ im öffentlichen Raum ist vor dem Hintergrund der Freiheit der Meinungsäußerung nicht ohne weiteres strafbar ist. Beim DFB sieht man das offenbar anders.