Anzeige

National

DFB bestraft Darmstädter Derby-Pyro

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 17. März 2017
Quelle: imago

Das Sportgericht des DFB hat den SV Darmstadt 98 wegen dreier Fälle eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 44.000 Euro belegt.

Bis zu 15.000 Euro davon kann der Verein für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden, insbesondere für Investitionen in die Kameratechnik im Stadion. Dies müsste der Klub dem DFB bis zum 31. August 2017 nachweisen.

Anzeige

Mit dem Urteil bestraft der DFB das Zünden von Pyrotechnik sowie das Werfen von Bechern bei den Derbys gegen Eintracht Frankfurt. Darmstadts Trainer Torsten Frings fand die Pyroshow beim Rückspiel in Frankfurt offenbar weit weniger dramatisch als der DFB:

Der Verein hat dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.