Anzeige

National

Derby ohne Gästefans war teurer

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 04. März 2016
Quelle: imago

Am Sonntag empfängt Preußen Münster den VfL Osnabrück zum Derby in der Dritten Liga. Wie schon im Hinspiel sind auch bei diesem Spiel keine Gästefans zugelassen. Dass das nicht zwangsläufig zu verringerten Einsatzkosten der Polizei führt, ergab nun eine kleine Anfrage des niedersächsischen Landtagsabgeordneten Jan-Christoph Oetjen.

Anzeige

Aus Protest gegen die Maßnahme hatten Fans von Preußen Münster beim Hinspiel in Osnabrück demonstriert. Der FDP-Politiker wollte vom Innenministerium wissen, wie sich die Kosten des Polizeieinsatzes bei dieser Demonstration im Vergleich zu den Kosten für Einsätze bei vorherigen Derbys darstellen. Aus der Antwort der Landesregierung geht jetzt hervor, dass besagter Einsatz im September letzten Jahres 153 456 Euro kostete und damit mehr als die Einsätze bei vorherigen Derbys in Osnabrück.

Den Einsatz von etwa einem Polizeibeamten von pro Demonstrant und die damit anfallenden Kosten sieht die Landesregierung als verhältnismäßig an. Sie betont dabei, dass bei der Bewältigung von Einsatzlagen durch die Polizei der Schutz verfassungsmäßig garantierter Rechte, wie der Versammlungsfreiheit, im Vordergrund stehe und nicht die damit verbundenen Kosten.

An diesem Wochenende wollen sowohl die Münster- als auch die Osnabrück-Fans gegen den Gästefanausschluss demonstrieren – und könnten damit bei der Polizei möglicherweise erneut für höhere Einsatzkosten als bei einem Derby mit Gästefans sorgen.