Anzeige

National

Derby mit Folgen für Preußen Münster

Autor: Lukas Schäfer Veröffentlicht: 28. April 2015
Quelle: imago

Der DFB verurteilte Preußen Münster 06 e.V nach den Zwischenfällen rund um das Derby gegen den VfL Osnabrück zu einer Geldstrafe in Höhe von 14.000 Euro.

Anzeige

Beim letzten Aufeinandertreffen von Preußen Münster und dem VfL Osnabrück kam es im Preußenstadion zu Ausschreitungen und einem „massiven Einsatz von Pyrotechnik“. Nun wurden die Preußen durch den DFB aufgrund „unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger“ mit einer Geldstrafe in Höhe von 14.000 Euro belegt. Nach eigenen Angaben ist diese Strafe die höchste Einzelstrafe der Vereinsgeschichte.

Zusätzlich wurde Preußen Münster mit einer Blocksperrung auf Bewährung belegt. Betroffen sind die Stehplatzbereiche K, M und N: „Des Weiteren hat der SC Preußen Münster ein Heimspiel in der Meisterschaftsrunde der jeweiligen Spielklasse seiner 1. Herrenmannschaft unter teilweisem Ausschluss der Öffentlichkeit auszutragen“.

„Die Höhe der Strafe trifft uns natürlich hart,“ äußerte Sportvorstand Carsten Gockel. „Sie bestätigt uns aber auch darin, mit der erfolgreich durchlaufenen Sicherheitszertifizierung den richtigen Weg eingeschlagen zu haben und konsequent weiterzugehen“. Am Dialog mit den Fangruppen und dem Fanprojekt werde weiter gearbeitet, um für alle Besucher ein sicheres und friedliches Stadionerlebnis gewährleisten zu können.