Anzeige

National

„Das neue Epizentrum von Borussia Dortmund“

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 27. März 2014
Quelle: imago

Borussia Dortmund hat am Donnerstagmittag Richtfest gefeiert. Der Rohbau des neuen Service-Centers an der Nord-West-Ecke des Signal Iduna Park steht. „Dieser Bau ist ein Meilenstein in der Geschichte von Borussia Dortmund“, sagte Geschäftsführer Thomas Treß.

Erstmals sind alle Funktionalitäten des Vereins, die den Fan betreffen, unter einem Dach vereint. In der neuen „BVB FanWelt“ gibt es auf über 2.000 Quadratmetern alle Angebote und Services aus den Bereichen Ticketing, Merchandising und Reisen. Hier können neben Auswärtsfahrten auch Stadionbesichtigungen gebucht werden. Hier können Mitgliederangelegenheiten erledigt werden. Hier können Kinder zum BVB-KidsClub und zur Evonik-Fußballschule angemeldet werden. Ebenfalls sind in dem Neubau die BVB-Cafeteria und das BVB-Digital-Center untergebracht.

Anzeige

„Es ist das neue Epizentrum von Borussia Dortmund“, sagt Carsten Cramer, Direktor Vertrieb und Marketing beim BVB. Vorteil für alle BVB-Fans: Sie haben künftig eine zentrale Anlaufstelle, besser: eine Begegnungsstätte. Einen Treffpunkt für alle Borussen. Sie müssen nicht mehr rüber zur Geschäftsstelle, sie müssen sich auch nicht mehr ins zu klein gewordene August-Lenz-Haus quetschen. Und sie erreichen die „BVB-FanWelt“ unproblematisch. Sie hat direkte Anbindung ans Stadion – und an die B1. Eine lästige Parkplatzsuche entfällt, da ausreichend Stellflächen vorhanden sind. Der BVB möchte seinen Anhang künftig noch passgenauer bedienen.

Nebeneffekt: Andere Standorte werden durch das neue Service-Center entlastet und optisch aufgeräumt. Durch die Verlagerung in die „BVB-FanWelt“ entstehen allein auf dem Vorplatz der Nordtribüne ganz neue Perspektiven. Der jetzige Fanshop wird vom Gästeblock getrennt, der Infostand entsorgt. Die Clearing-Container verschwinden. Dafür kann die Anzahl der Drehkreuze und somit der Eingänge deutlich erhöht werden. Zusätzliche und zwingend erforderliche Sondereingänge für VIPs können geschaffen werden. Der Megastore in Hörde geht ebenso im neuen Service-Center auf wie der Standort Artrion. Dort wird es künftig keinerlei direkten Fankontakt mehr geben, sondern ausschließlich die interne Verwaltung.

Baulich bietet die „BVB-FanWelt“ die Möglichkeit, „erstmals auch die Dimension der Marke im Raum von Grund auf ohne jegliche Einschränkung zu zeigen“, sagt Carsten Cramer, Direktor Vertrieb und Marketing beim BVB.

Die neue „BVB-FanWelt“ soll pünktlich zum ersten Spieltag der Saison 2014/15 eröffnen. Auf Grund des milden Winters sind die Arbeiten bisher deutlich vor dem Zeitplan. Am Ende wird Borussia Dortmund vom Fundament bis zum Interieur sieben bis acht Millionen Euro für seine Fans investiert haben.