Anzeige

National

Darmstadt bleibt eingetragener Verein

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 04. Mai 2016
Quelle: imago

Der SV Darmstadt 98 wird seine Fußballabteilung nicht ausgliedern und den Status des eingetragenen Vereins beibehalten. Das hat das Präsidium des Vereins beschlossen. Die Fans begrüßen die Entscheidung. 

Mit dem FC Schalke 04, dem VfB Stuttgart, dem 1. FSV Mainz 05 und eben Darmstadt 98 spielen derzeit nur noch vier Mannschaften in der Bundesliga, die ihre Profimannschaften noch nicht in eine Kapitalgesellschaft ausgegliedert haben. Wie das Präsidium des Vereins nun beschlossen hat, soll ich daran auch erst einmal nichts ändern. „Nach Analyse aller Erkenntnisse, die wir in diesen Gesprächen sammeln konnten, sehen wir die Ausgliederung der Profifußballabteilung in eine eigene Gesellschaft zum jetzigen Zeitpunkt für den SV Darmstadt 98 nicht als den richtigen und zwingend notwendigen nächsten Schritt an“, sagte Darmstadts Präsident Rüdiger Fritsch auf der Vereinshomepage. In den letzten Jahren sei der Klub als „Einheit von Mitgliedern, Fans, Mannschaft und Präsidium wieder erstarkt.“

Anzeige

Diesen „Darmstädter Weg“ will der Verein nun fortsetzen, dabei aber auch die eigene Satzung modernisieren und den Gegebenheiten des Profigeschäfts anpassen. Die Fans der Lilien freuen sich über die Entscheidung des Präsidiums: „Dass der SV Darmstadt 98 als eingetragener Verein an direkter Demokratie und der Wahrung seiner Mitgliederrechte festhält, macht uns stolz und zeigt, dass der ,Darmstädter Weg´ zwar manchmal etwas umständlich, aber dafür umso erfolgreicher sein kann“, schreibt der Block1898 auf seiner Website.

Auch wenn Präsidiumsmitglied Markus Pfitzner bemerkt, dass eine Ausgliederung zukünftig durchaus noch einmal ein Thema werden kann, sollen die Mitglieder des Vereins in dieser Frage stets die Hoheit haben. Den nun eingeschlagenen Weg hält Pfitzner in der aktuellen Situation jedoch für „die derzeit beste Lösung mit dem wohl größten Konsens für den SV 98.“ Das unterschreibt auch der Block1989: „Das Ergebnis kann sich in unseren Augen sehen lassen und wir sind froh auch in Zukunft all unsere Energie dem Sportverein Darmstadt 1898 e.V. widmen zu können.“