Anzeige

National

Darf Newcastle bald nicht mehr international spielen?

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 07. Januar 2015
Quelle: imago

Fans des FC Newcastle United machen sich Sorgen um die Zukunft ihres Vereines. Weil Klubbesitzer Mike Ashley Anteile des Glasgower Rangers FC erworben hat, könnte einem der beiden Klubs der Ausschluss aus dem internationalen Wettbewerb drohen.

Anzeige

Hintergrund ist Artikel 3 der UEFA-Regularien. Darin heißt es unter anderem: „Niemand darf gleichzeitig, direkt oder indirekt, in irgendeiner Funktion oder mit irgendeinem Mandat an der Führung, der Verwaltung und/oder den sportlichen Leitungen von mehr als einem an einem UEFA-Klubwettbewerb teilnehmenden Verein beteiligt sein.“ Ferner darf keine Person Mehrheiten an mehr als einem Verein halten.

So weit ist es freilich noch nicht. Ashley hat im vergangenen Oktober knappe 9 Prozent der Anteile an dem schottischen Traditionsklub erworben. Es gibt allerdings bereits Spekulationen, dass der Milliardär sein Engagement bei den Schotten ausweiten könne.

Den Fans des nordenglischen Traditionsvereins bereitet die ihrer Auffassung nach nicht ganz eindeutige Formulierung an diesem Punkt Sorge. Daher hat der „Newcastle United Supporters Trust“ ein Schreiben an die UEFA aufgesetzt und um Klarstellung des Sachverhalts gebeten. Derzeit ist die Problematik jedoch noch nicht ganz akut: Newcastle ist derzeit Zehnter der Premier League.