Anzeige

National

Cottbus-Fans setzen auf „Energie statt Energy“

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 02. August 2016
Quelle: imago

Am Samstag (13:30 Uhr) empfängt der FC Energie Cottbus in der Regionalliga Nordost die zweite Mannschaft von RB Leipzig. Für die Cottbuser ist es das erste Aufeinandertreffen mit dem neureichen Brauseklub aus Leipzig. Die Ultras des Vereins rufen die Fans zu diesem Anlass dazu auf, mit ihren ältesten Trikots oder Fanartikeln ins Stadion der Freundschaft zu kommen. 

Mit den Fanutensilien, die älter sind als der 2009 gegründete Klub aus Leipzig, wollen die Fans ein Zeichen setzen: „Dass wir der FC Energie sind. Dass wir für ehrliche Arbeit stehen“, heißt es auf der Website der Ultragruppe Ultima Raka. Die Gruppe appelliert zudem an die Anhänger: „Eure Liebe ist älter als dieses Produkt. Eure Liebe heißt Energie statt Energy!“

Anzeige

Durch RB Leipzig sehen die Ultras vor allem die Gefahr, dass eigene Jugendspieler „mit falschen Perspektiven und Geld“ aus Cottbus weggelockt werden. Zudem sei Energie „das Gegenbeispiel“ zu dem neureichen Klub aus Sachsen: „Wir haben uns hochgearbeitet. Mit Kampf, mit Wille, mit Stolz. Und wir sind wieder gefallen. Aber unseren Stolz haben wir uns trotzdem nicht nehmen lassen. Wir stehen auch weiterhin für ehrliche Arbeit.“

Zudem glaubt Ultima Raka, dass irgendwann der Tag kommt, „an dem der Pate aus Fuschl keine Lust mehr hat, sein Logo auf Fußballtrikots in die Kameras zu halten. Aber dann wird es den FC Energie noch immer geben. Und seine Fans.“

Durch unterschiedliche Ligenzugehörigkeiten war es bisher zu keinem Spiel zwischen Energie Cottbus und RB Leipzig gekommen. Nach dem Abstieg in die Regionalliga steht für den Verein mit der Partie gegen die zweite Mannschaft der Leipziger nun also eine Premiere auf dem Programm – eine Premiere, auf die viele Fans wohl liebend gern verzichten würden.