Sportlich sieht es bei den blauen Münchenern alles andere als gut aus. Mit dem Sieg des FSV Frankfurt am Freitag rutschten die Löwen auf den letzten Tabellenplatz. Ein Zustand der nun auch die Fans von 1860 dazu bewegt, ein Zeichen zu setzen.

Vor dem heutigen Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig ruft Cosa Nostra dazu auf, den Stimmungsblock bis zum Anpfiff nicht zu betreten. Erst zum Anpfiff soll dort die gemeinschaftliche Unterstützung der Mannschaft beginnen.

Der Aufruf findet sich auf der Homepage von Cosa Nostra. Hier könnt ihr ihn im Wortlaut nachlesen:

Kein Kampf!

keine Leidenschaft!

keine Identifikation!

Anzeige

„Keine fünf Wochen ist es her, als wir im Rahmen der Freikartenaktion genau diese Werte von der Mannschaft forderten!

„Unsere Unterstützung kostet nichts, unsere einzige Forderung an die Mannschaft ist Kampf, Leidenschaft und Identifikation!“

Nach dem katastrophalen Auftritt in Aue am letzten Sonntag, bei dem die Kurve vor lauter Wut und Frustration schon nach kurzer Zeit die Unterstützung einstellte, wird nun NICHT einfach zur Tagesordnung übergegangen.

Wir setzen ein Zeichen.

Bis zu Beginn des Spiels leeren Stimmungsblock beim Spiel gegen Braunschweig. Pünktlich zum Anpfiff wird die Kurve ihre Stimme erheben und damit ihren Teil zum Kampf unseres TSV München von 1860 beitragen.

Wir sind an jedem Ort der Welt bereit für unseren Verein alles zu geben. Nichts anderes verlangen wir auch von der Mannschaft.“

Ob die Aktion Wirkung zeigt, wird sich in gut einer Stunde zeigen, wenn das Spiel gegen Eintracht Braunschweig angepfiffen wird.

st