Anzeige

National

Coloniacs ziehen sich zurück

Autor: Moritz Gutscher Veröffentlicht: 22. Mai 2015
Quelle: imago

Wie die Kölner Ultras Coloniacs auf ihrer Website mitgeteilt haben, wird die Gruppe in absehbarer Zukunft keine Spiele des FC mehr besuchen.

Anzeige

Als Begründung nennen die Anhänger das Verhalten der Vereinsführung. Während die Vorfälle im Derby innerhalb der Fanszene aufgearbeitet seien, perle jede Kritik an den Verantwortlichen ab. Der Vereinsführung wird vorgeworfen, „durch ein absurdes Vorgehen die ausgesprochenen Sanktionen beizubehalten beziehungsweise laufende Verfahren unnötig in die Länge zu ziehen“ und „unerklärlicherweise immer noch neue Stadionverbote“ auszusprechen.

Weil demnach vielen Fans der Zutritt zum Kölner Stadion verwehrt werde, machte die Szene in den vergangenen Spielen noch mit Protestaktionen auf sich aufmerksam. Eine Annäherung sei aber „ferner denn je“. Auf den kritischen Teil der Fans sei man nicht mehr angewiesen und sperre sie aus. Der Unmut der Coloniacs richtet sich ausdrücklich nicht gegen die Spieler, sondern gegen die Vereinsführung. „Wir sind die Fans die ihr nicht wollt“, lautet der Vorwurf.

Als Reaktion wird man deswegen beim letzten Heimspiel der Saison gegen den VfL Wolfsburg nicht ins Stadion gehen, sondern mit dem Rest der Ultra-Szene vor den Stadiontoren bleiben. Auch die ursprünglich für diesen Samstag geplante Aktion zum gelungenen Klassenerhalt fällt aus.