Anzeige

National

China-Projekt vor dem aus?

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 22. November 2017
Quelle: imago

Nachdem im ersten Testspiel der chinesischen U20 tibetische Fahnen beinahe für einen Spielabbruch gesorgt hätten, sind weitere Proteste angekündigt. Damit steht das Projekt möglicherweise auf der Kippe.

Anzeige

Am kommenden Samstag steht das nächste Testspiel für die chinesische U20 beim FSV Frankfurt an. Michael Görner, Präsident des Frankfurter Sportvereins, ist bereits über geplante Proteste der eigenen Fans informiert. „Ich weiß, dass unsere Fans ein Banner angemeldet haben, auf dem sie auf die freie Meinungsäußerung in Deutschland hinweisen, und dass sie auch eine Tibet-Fahne aufhängen wollen“, sagte er gegenüber der hessenschau. Solange sich diese Aktion im Rahmen der Gesetze abspielt, werde der Verein sich auch nicht einmischen.

Bereits nach dem ersten Spiel hatte DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann die Meinungsfreiheit in Deutschland betont. Gleichzeitig wurde angekündigt das Gespräch mit den chinesischen Verantwortlichen zu suchen. Ein Sprecher der Außenministeriums aus Peking kritisierte den Vorfall am Montag scharf: „China ist entschieden gegen jedes Land, jede Organisation oder jede Einzelperson, welche die separatistischen und anti-chinesischen Aktivitäten tibetischer Unabhängigkeits-bestrebungen in irgendeiner Form unterstützt.“ Bleibt zunächst abzuwarten wie alle Parteien mit dem Spiel in Frankfurt umgehen werden. Ein gänzlicher Abbruch das Projekts wäre bei weiteren Protesten wohl nicht auszuschließen.