Anzeige

International

Champions League: Ausschreitungen in Rom und Amsterdam

Autor: Sören Stephan Veröffentlicht: 18. September 2014
Quelle: imago

Das Champions League-Spiel des AS Rom gegen ZSKA Moskau vom gestrigen Abend wurden von schweren Ausschreitungen überschattet. Auch beim Spiel zwischen Ajax Amsterdam und Paris St. Germain kam es zu Zwischenfällen.

Beim 5:1 des AS Rom gegen ZSKA Moskau kam es zu schweren Ausschreitungen. Laut Informationen der „Gazzetta dello Sport“ erlitten mehrere Gästefans so starke Verletzungen, dass sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Eine Person erlitt Stichverletzungen am Bauch und am Arm, eine weitere Person wurde mit einer Flasche am Kopf verletzt.

Im Stadion kam es bereits während des Spiels zu Tumulten. Nach dem 5:0 Treffer von AS Rom beschossen sich die Fans beider Lager gegenseitig mit Leuchtraketen. Bei dem Versuch der Sicherheitskräfte und der Polizei die Situation unter Kontrolle zu bekommen, wurden sie von ZSKA-Anhängern attackiert. Roms Trainer Rudi Garcia kommentierte die Situation gegenüber dem Fernsehsender Canal 5 wie folgt: „Das ist nicht richtig. Es ist ein Fußballspiel – daraus sollte kein Kampf werden. Wir sollten dafür sorgen, Leute, die sich so verhalten, loszuwerden.“

Hier ein Video zur Situation im Gästeblock nach dem 5:0 Treffer:

Anzeige

Festnahmen um das Spiel Ajax Amsterdam gegen Paris St. Germain

Im Zusammenhang des parallel stattfindenden Spiels zwischen Ajax Amsterdam und Paris St. Germain hat die niederländische Polizei 83 Personen festgenommen. Nach Angaben des „Telegraaf“ trafen im Vorfeld des Spiel Hooligans von Paris St. Germain auf Anhänger des FC Utrecht. 56 französische Hooligans wurden nach den Auseinandersetzungen in Utrecht festgenommen.

In Amsterdam folgten 27 weitere Festnahmen. Sowohl gegen Ajax- als auch PSG-Anhänger wird nun wegen unerlaubten Waffenbesitzes und Störung der öffentlichen Ordnung ermittelt. Weitere Ajax-Anhänger wurden festgenommen, weil sie in einem Zug randaliert haben sollen.

 

st