Anzeige

National

BVB- und Köln-Fans verwüsten Vereinsheim

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 24. März 2014
Quelle: via Flickr Skley.Photography | CC BY 2.0

Mit Fußball hatte der FV Linden nur äußerst zwischenzeitlich etwas am Hut. Im September 1897 gegründet, sattelte der Klub schon im März 1898 in der Hauptsache auf Rugby um. Dementsprechend war auch das Auswärtsspiel von Borussia Dortmund in Hannover nicht die eigentliche Sache des FVL. Dennoch ist das Vereinsheim an Spieltagen der 96er eine beliebte Anlaufstelle: Für die, die keine Karte bekommen haben oder ihren Verein so sehr mögen, dass sie nicht mehr ins Stadion dürfen. Dass sich daraus mitunter ein gewisses Konflitpotenzial ergibt, versteht sich von selbst. Die Szenen, die sich am Samstag in dem Vereinsheim abgespielt haben, waren aber völlig neu.

Anzeige

Markus-Christian Kulz, Pächter des Vereinsheims, berichtet gegenüber der „Neuen Presse“ von schweren Ausschreitungen: „Die Dortmunder sind völlig ausgerastet.“ Die Angaben schwanken zwischen 120 bis zu fast 200 BVB-Fans, mit eingerechnet auch einige befreundete Anhänger des 1. FC Köln, die die Kneipe nach dem Führungstreffer der Dortmunder mehr oder weniger auseinandergenommen haben sollen. Unter anderem beklagt der Wirt, dass beide Klos auf der Herrentoilette aus der Wand gerissen wurde, eine davon in der Gaststätte auf den Tisch gestellt wurde. Zudem seien Rohre aus der Wand gerissen worden, berichtet Kulz gegenüber der „NP“. Der Sachschaden soll sich auf 3.500 Euro belaufen. Die Polizei schritt zwar ein und konnte die Lage schließlich unter Kontrolle bringen, nahm dabei aber erstaunlicherweise keine Personalien auf. Wer für den Schaden aufkommt, ist daher zur Zeit noch unklar.