Anzeige

National

BVB-Fans rufen zu Montagsspiel-Boykott auf

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 19. Dezember 2017
Quelle: imago

Am vergangenen Freitag hat die DFL die zeitgenauen Ansetzungen der Spieltage 23 bis 27 bekanntgegeben. Darunter sind gleich drei Spiele am Montagabend, von denen es in dieser Saison erstmals bis zu fünf Partien geben soll. Auch Borussia Dortmund ist davon betroffen. Es regt sich bereits erster Protest. 

Am Montag, den 26. Februar empfängt der BVB den FC Augsburg. Um ein Zeichen gegen diese fanunfreundliche Anstoßzeit zu setzen, rufen die ersten Dortmund-Fans bereits jetzt zum Boykott der Partie auf.

So heißt es auf der Facebook-Seite der Fangruppe „Away Sups Werdohl“: „Nur wer gegen Augsburg NICHT ins Stadion geht, setzt ein klares Zeichen.“ Für Dauerkartenbesitzer bedeute dies dann, die Karte eben nicht weiterzugeben, sondern ungenutzt verfallen zu lassen.

Die Away Sups Werdohl sind Mitglied im Bündnis Südtribüne Dortmund, dem Dachverband der aktiven Dortmunder Fanszene. Das Bündnis selbst hat sich noch nicht zum Spiel geäußert. Dass die dort organisierten Fans die Ansetzung jedoch einfach so hinnehmen, scheint schwer vorstellbar. So gab es in der Vergangenheit bereits Proteste gegen die Einführung von Montagsspielen in der Bundesliga: