Anzeige

National

BVB-Fans attackieren RB-Anhänger

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 05. Februar 2017
Quelle: imago

Beim Heimspiel gegen RB Leipzig haben Fans von Borussia Dortmund Anhänger der Gästefans angegriffen – nicht nur mit Worten. 

Bei der Ankunft der Leipziger am Stadion bewarfen BVB-Fans die ankommenden Gäste laut Polizei mit Steinen und Dosen. Dabei wurden 4 Polizeibeamte und ein Diensthund verletzt.

„Insgesamt konnte eine extreme Aggressivität und Gewaltbereitschaft der Dortmunder Anhängerschaft gegenüber den Gästen festgestellt werden. Diese richtete sich gegen jede als Leipzigfan erkennbare Person, egal, ob es sich um kleine Kinder, Frauen oder Familien handelte“, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Die Beamten setzten Schlagstock und Pfefferspray ein, um die Fans voneinander getrennt zu halten.

Im Stadion selbst zeigte die Südtribüne Dortmund zum Einlaufen der Mannschaft zahlreiche Spruchbänder und Banner gegen RB Leipzig, darunter auch eindeutige Formulierungen wie „Pflastersteine auf die Bullen“ oder „Bullen Schlachten“. Über die gesamte Südtribüne hinweg war zudem der Spruch „Für den Volkssport Fußball – Gegen die, die ihn zerstören!“ zu lesen.

Auch während der Partie schickten die BVB-Fans immer wieder Botschaften in Richtung Gäste, bei denen sich Sportdirektor Ralf Rangnick und Geschäftsführer Oliver Mintzlaff unter den Fans im Stehplatzblock befanden. Insbesondere Rangnick war dabei einmal mehr Ziel von Geschmacklosigkeiten: Auf einem Spruchband forderten BVB-Fans: „Burnout-Ralle: Häng dich auf!“

Bereits im Vorfeld der Partie hatten BVB-Fans in der Stadt und vor dem Westfalenstadion Plakate und Banner gegen RB angebracht, die zum Teil von der Polizei jedoch im Verlauf des Tages wieder entfernt wurden.