Anzeige

National

BVB: Brisantes Duell in Griechenland

Autor: Johannes Holzapfel Veröffentlicht: 11. September 2015
Quelle: imago

Da einige Gruppen des BVB Fanfreundschaften mit griechischen Fans vom Verein Aris Thessaloniki pflegen, gibt es verschiedene Auflagen für das Auswärtsspiel in Griechenland beim Rivalen PAOK am 1. Oktober 2015. Um das Aufeinandertreffen der zwei griechischen Fanlager, die stark verfeindet sind, zu vermeiden, dürfen „griechische Staatsbürger mit einem griechischen Pass (…) den Gästebereichnicht nicht betreten. Es finden Personen- und Ausweiskontrollen vor dem Eingang statt.“

Aus Sicherheitsgründen veröffentlichte der BVB auf seiner Website eine Menge Informationen zu dem Aufenthalt in Griechenland. „Ebenfalls verboten sind Fahnen, T-Shirts, Schals etc. von Aris Thessaloniki. Diese werden vom Sicherheitsdienst abgenommen, in einem Raum eingeschlossen und sollen nach dem Spiel abgeholt werden dürfen.“ Auch Megaphone sind verboten.

Anzeige

Allen BVB-Fans, die zum Spiel gegen PAOK fahren oder fliegen, wird der Treffpunkt „Weißer Turm“ direkt am Meer empfohlen, da dort viel Polizei vor Ort sein wird und dies der offizielle Treffpunkt für die Dortmunder ist. Am weißen Turm werden dann auch die „fälschungssicheren“ Tickets vergeben, ehe die Fans mit Bussen zum Stadion gebracht werden.

Nach dem Spiel eine Stunde warten?

Im Block selbst wird „sich (…) vermutlich sehr viel Polizei und Ordnungsdienst im Block befinden, die – nach eigener Aussage – auch Fahnen aus dem Block holen, sollten diese den PAOK-Bestimmungen widersprechen.

Ebenfalls wird es nach Spielende eine Blocksperre geben. Das bedeutet, dass die Fans erst einmal im Stadion bleiben müssen. Laut Angaben des BVB kann dies bis zu einer Stunde dauern, aber auch länger.