Anzeige

National

Bundesliga-Spieltag soll wie geplant stattfinden

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 19. November 2015
Quelle: imago

Nach der Absage des Länderspiels zwischen Deutschland und den Niederlanden in Hannover am Dienstagabend hatte DFB-Interimspräsident Reinhard Rauball auch eine Absage des anstehenden Bundesligaspieltags zunächst nicht ausgeschlossen. Dies ist nun vom Tisch, es wird gespielt. Ein ganz gewöhnlicher Spieltag wird es jedoch wohl nicht.

Anzeige

So müssen sich die Fans in allen Stadien auf verschärfte Sicherheitsmaßnahmen und damit verbundene Verzögerungen beim Einlass einstellen. Die Polizei warnt zudem eindringlich vor dem Gebrauch von Pyrotechnik. „In der gegenwärtigen Stimmungslage kann Feuerwerk auf den Rängen schnell zu einer Massenpanik führen. Deswegen appellieren wir auch an alle Ultras, vernünftig zu sein, keine Böller ins Stadion zu schmuggeln und das gefährliche Zündeln zu unterlassen“, sagte Arnold Plickert, NRW-Landeschef der Gewerkschaft der Polizei gegenüber der WAZ.

Wolfgang Martin vom Club Nr. 12, dem Dachverband aktiver Bayern-Fans, geht davon aus, dass sich die Münchner Anhänger beim Auswärtsspiel auf Schalke am Samstagabend an die Vorgaben halten. Der Welt sagte er: „Wir stehen dem unkontrollierten Abbrennen generell sehr kritisch gegenüber. In der Südkurve in München ist das tabu. Gerade in diesen Tagen ist es generell noch weniger angebracht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Bayern-Fan am Wochenende einen Knallkörper zündet. Damit riskiert er einen Spielabbruch und würde seinem eigenen Verein schaden. Ich denke, bei uns sind alle nach den Geschehnissen der vergangenen Tage äußerst sensibilisiert.“

Zahlreiche Vereinsoffizielle begrüßen es derweil, dass der Spieltag wie geplant stattfindet. „Das Ziel des IS ist es, die Zivilgesellschaft zu destabilisieren. Das dürfen wir nicht zulassen. Ein Zurückweichen darf es nicht geben“, sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke den Ruhr Nachrichten.