Anzeige

National

Bremer Ultras schreiben BILD-Chefredakteur zur Fahndung aus

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 28. August 2017
Quelle: imago

Zum ersten Heimspiel der Saison empfing der SV Werder Bremen am Samstag den FC Bayern München. Einige Bremer Ultras nutzten die Partie, um gegen die BILD-Zeitung zu protestieren. 

In den vergangenen Wochen hatte BILD eine regelrechte Kampagne gegen die deutsche Ultraszene gefahren. Unter anderem hatte Chefredakteur Julian Reichelt via Twitter angekündigt, „Gewalttäter in den Kurven klar identifizierbar“ auf Fotos zu zeigen.

Anzeige

Diese Ansage griffen die Ultras der Gruppe Caillera nun auf einem großen Plakat im BILD-Stil auf: Unter einem Bild von Julian Reichelt war darauf die Frage „Gesucht! Wer kennt diesen BILD-Hetzer?“ zu lesen. „Sachdienliche Hinweise“ seien an „die nächste Ultrà-Gruppierung“ zu adressieren.

Mit den Zeilen „BILD: ‚Wir helfen doch nicht!‘ Erst das Image poliert, nun wieder völlig ungeniert. Bild hetzt wieder gegen Geflüchtete!“, spielten die Ultras zudem auf die „Refugees Welcome“-Aktion der Zeitung zu Beginn der Saison 2015/2016 an, gegen die sich zahlreiche Fanszenen gewehrt hatten.