Anzeige

National

Bremer Gäste feiern Böllenfalltorkultur

Autor: Moritz Gutscher Veröffentlicht: 23. September 2015
Quelle: imago

Sportlich lief es für die Norddeutschen am Dienstagabend gar nicht gut: Die zweite Niederlage gegen einen Aufsteiger, der zweite Elfmeter, der zweite Platzverweis. Im Stadion aber fühlten sich die Gäste sichtlich wohl.

„Alte Gemäuer, kalte Duschen, schlechter Rasen, keine Mittel. Stehplätze & Ehrenamt“ Ein gut sichtbares Banner spielt auf die Aspekte an, die bei dem Aufstieg des Underdogs breit diskutiert wurden. Insbesondere das Stadion der Lilien wurde von vielen verwöhnten Fans oft verspottet.

Anzeige

Für die Bremer allerdings lautete das Fazit anders: „Das ist Fußball“ und „Böllenfalltorkultur erhalten“ prangte auf den Spruchbändern. In Darmstadt ist das Ende des 1921 eröffneten Merck-Stadions bereits beschlossen. Der Neubau soll so viel vom alten Geist erhalten wie möglich, dafür kämpft ein eigens gegründetes Fanbündnis.