Anzeige

National

Braunschweiger FanRat mit offenem Brief vor dem Derby

Autor: peter Veröffentlicht: 02. April 2014
Quelle: imago

Das kommende Derby an der Hamburger Straße zwischen Eintracht Braunschweig und Hannover 96 verspricht hoch brisant zu werden. Beide Mannschaften spielen um den Klassenerhalt in der Bundesliga und beide Vereine trennt eine ausgeprägte Fan-Rivalität.

Anzeige

Nun meldete sich auch der FanRat Braunschweig mit einem Appell zum Derby, denn es sei „ein Ausnahmespiel, eine Ausnahmesituation“, heißt es auf www.fanpresse.de. Der FanRat appelliert an die Verantwortung eigener Gruppen und Organisationen, aber auch an die Verbände. „Wer glaubt, mit Geldstrafen Emotionen eindämmen oder gar Probleme lösen zu können, der denkt naiv und realitätsfern“, heißt es in dem Schreiben.

Auch die Fans werden angesprochen: „Jedem Beteiligten sollte klar sein, dass es Grenzen gibt, die zwischen derbybezogenen Emotionen und einem langfristigem Schaden für Verein und Fanszene gezogen werden müsse“, mahnt der FanRat und fügt hinzu: „Wir heißen Fehlverhalten keinesfalls pauschal gut, fordern aber auch, dass dieses in Relation zu den bisherigen Errungenschaften der Faninstitutionen gesetzt werden muss.“ Außerdem erreicht der Apell auch die Sicherheitsbeamten: „Die Polizei muss helfen, wo sie gebraucht wird – ansonsten ist sie aber nicht der zentrale Akteur des Spieltags. So wie die Fans ihnen vertrauen sollen, so müssen sie auch uns vertrauen!“

Gleicherweise wird auch von den Medien ein „sachlicher und objektiver Umgang mit dem Spiel“ gefordert. Abschließend betont der FanRat die sportliche Brisanz des Spiels: „Das Derby ist und bleibt für die Fans das wichtigste Spiel der Saison, daher: Holt den verdammten Derbysieg in die Löwenstadt! Für die Fans, für den Verein und für unsere Stadt – und ja: Auch zum Ärger von Hannoi!“