Anzeige

International

Brasilianer verklagt Neymar

Autor: Moritz Gutscher Veröffentlicht: 19. Dezember 2014
Quelle: imago

Weil er sich „betrogen“ fühle, hat ein Anhänger des FC Santos die Agentur des Superstars Neymar verklagt. Dies berichtet die brasilianische Zeitung Globoesporte.

Anzeige

Der treue Fan war im Dezember 2011 zum Endspiel der FIFA Klub-WM nach Yokohama gereist. Dort sah er die 0:4-Niederlage seiner Mannschaft gegen den FC Barcelona. Was damals noch nicht klar war: Brasiliens Wunderkind hatte bereits einen Vorvertrag bei den Katalanen unterschrieben, die Sportmarketing-Firma von Neymars Vater (N&N) schon 10 Millionen Euro erhalten.

Der Offensivspieler hatte zuvor angekündigt, erst nach dem Spiel über seine berufliche Zukunft zu entscheiden. „Ich war total frustriert vom Ergebnis des Spiels und dann erfuhren wir später, dass Neymar bereits verkauft war. Ich fühle mich betrogen.“ Deswegen verklagt der unglückliche Fan nun die N&N auf knapp 8.400 Euro. Die Summe ergibt sich aus den Reisekosten (rund 3200 Euro) und einem Ausgleich für die erlittene Enttäuschung.

moG