Anzeige

National

Böllerwurf-Urteil: Fan erhält Bewährungsstrafe

Autor: Nicolas Breßler Veröffentlicht: 02. März 2015
Quelle: imago

Das Amtsgericht Wolfsburg hat einen 28-jährigen Fan von Hannover 96 zu einer Bewährungsstrafe von 14 Monaten verurteilt, mit der Begründung der gefährlichen Körperverletzung und des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz. Ein anderer Anhänger des Vereins hatte durch den Böllerwurf des Täters einen Riss des Trommelfells sowie ein Knalltrauma erlitten. Ereignet hatte sich der Vorfall beim Auswärtsspiel von Hannover 96 beim VfL Wolfsburg im Januar 2014.

Anzeige

Des Weiteren soll das Opfer wenige Wochen später von fünf Personen bedroht worden sein. Dabei soll von ihm verlangt worden sein, die Anzeige wegen des Böllerwurfs zurückzuziehen. Das Verfahren in diesem Vorfall sei allerdings eingestellt worden, da keine hinreichenden Tatverdacht gegeben hätte, so ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Hannover, wie die neue presse  berichtet.

Der Fan muss zudem eine Strafe von 800 Euro an den „Weißen Ring“, eine Hilfsorganisation für Opfer von Kriminalität, zahlen. Ein Mittäter, der den Böller gezündet haben soll, wurde ebenfalls verurteilt. Er erhielt eine Bewährungsstrafe von sieben Monaten und muss 400 Euro zahlen.