Anzeige

National

Bodyguard für Geißbock Hennes

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 27. November 2014
Quelle: imago

Vor dem Derby gegen Bayer Leverkusen am Samstag sorgt sich der 1. FC Köln um sein Maskottchen Geißbock Hennes VIII. Aus diesem Grund hat der Verein einen Wachmann beauftragt, der Hennes in seinem Gehege im Kölner Zoo bewacht. Das berichtet der Kölner Stadtanzeiger.

Hintergrund der Maßnahme sind Drohungen mutmaßlicher Leverkusener Anhänger. Im Internet kursiert das Bild eines abgeschlagenen Geißbocks-Kopfes, dem eine Fahne der Kölner Ultra-Gruppe “Wilde Horde” aus dem Maul hängt.

Der vom Verein engagierte Wachmann soll Hennes nun vorsichtshalber im Auge behalten. Die Kölner machen sich Sorgen, dass jemand das Tier möglicherweise vergiften könnte.

Anzeige

Zoo-Vorstand Christopher Landsberg befürchtet derweil keine Attacken auf den Geißbock: „Wir haben ihn im Blick, aber das haben wir vor jedem Derby. Ich gehe davon aus: Hennes ist sicher“, so Landsberg gegenüber der Zeitung.

Bereits vor dem Rheinderby gegen Borussia Mönchengladbach stand Hennes unter Beobachtung, damals sorgte sogar die Polizei für den Schutz des Tieres.

fn