Anzeige

National

Bild-Aktion stößt auf große Ablehnung

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 18. September 2015
Quelle: imago

Es sollte eine große Hilfsaktion werden, doch die geplante „Wir helfen“-Kampagne der Bild-Zeitung entwickelt sich immer mehr zum Eigentor für das Blatt. Zahlreiche Fanszenen fordern ihre Vereine auf, dem Beispiel des FC St. Pauli zu folgen und die Aktion zu boykottieren. Vier Klubs sind dieser Forderung bisher nachgekommen, acht haben bekanntgegeben, dass sie daran festhalten wollen. Wir haben eine laufend aktualisierte Übersicht zusammen gestellt:

Anzeige

Die Fanszenen folgender Vereine fordern einen Boykott der Aktion:

Folgende Vereine haben angekündigt, nicht an der Aktion teilzunehmen:

Folgende Vereine wollen an der Aktion festhalten:

4 Responses to “Bild-Aktion stößt auf große Ablehnung”

  1. schwarzundblau sagt:

    Mein Blog spricht nicht für die Fanszene, sondern gibt meine persönliche Meinung wieder. Bitte aus der Auflistung löschen oder entsprechend kennzeichnen!

  2. fcsp_1988 sagt:

    respekt vor jedem verein, der aus welchen gründen auch immer, diesem verlogenen bild-dreck die stirn bietet, und nicht auf der geheuchlten welle der solidarität mitschwimmt.
    auch respekt an die fanszenen, die das beste versucht haben, um ihre clubs zum mitmachen zu bewegen.

    fck bld (und das nicht nur am kommenden we) bild ist immer dreck, nicht nur aktuell.

  3. Macht am Rhein sagt:

    Eintracht Braunschweig nimmt nicht teil!
    So wurde es von zahlreichen Fans mpndlich-persönlich, in Foren und in Mails an den verein gefordert und letztlich umgesetzt!
    Gut gebrüllt, Löwe!

Schreibe einen Kommentar