Anzeige

National

Bewährungsstrafe für VfB-Ultra

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 13. November 2015
Quelle: imago

Weil er nach dem Spiel des VfB Stuttgart gegen Hertha BSC im März dieses Jahres einen Polizisten mit einer Parkhausschranke angriff, wurde ein 18-jähriger Fan des VfB Stuttgart nun wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren auf Bewährung verurteilt.

Anzeige

Damit setzte sich die Richterin über die Forderung der Staatsanwaltschaft hinweg. Diese hatte den 18-jährigen wegen versuchten Totschlags angeklagt und eine vierjährige Gefängnisstrafe gefordert.

Wie die Stuttgarter Nachrichten berichten, habe es sich das Gericht mit dieser Entscheidung nicht leicht gemacht. Weil der 18-Jährige jedoch nicht vorbestraft sei, ein umfassendes Geständnis abgelegt und fünfeinhalb Monate in U-Haft gesessen habe, könne man die Jugendstrafe unter Auflagen zur Bewährung aussetzen.

Dazu zählen Schadensersatzzahlungen in Höhe von jeweils 1.500 Euro an zwei geschädigte Polizisten sowie regelmäßige Gespräche mit einem Experten für Täter-Opfer-Ausgleich. Eine höhere Strafe, um andere Fans abzuschrecken, lehnte die Richterin ab.