Anzeige

National

Beschwerden bitte an die „Fickt-Euch-Allee“

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 19. Oktober 2015
Quelle: imago

Bei Preußen Münster ist ordentlich Feuer unterm Dach. Nach dem Heimspiel am Freitagabend gegen Hansa Rostock hat es nicht erst den DFB gebraucht, um eine Strafe auszusprechen. Der Verein hat selsttätig verfügt, dass die Ultra-Blöcke M und N beim kommenden Heimspiel gegen Holstein Kiel geschlossen bleiben. Es droht ein offener Bruch zwischen dem Drittligisten und seinen Ultras.

Die Aktion war natürlich geplant. Preußen-Fans hatten reichlich pyrotechnisches Material mit ins Stadion gebracht, ein Banner mit der Aufschrift „Fickt euch alle!“ als markiges Ausrufezeichen wäre beinahe nicht mehr nötig gewesen – die Botschaft ist angekommen.

„Egal, wie lange eure Repressionen anhalten. Egal, welche Maßnahmen ihr noch ergreift. Egal, wie viele von euch gegen uns arbeiten. Egal – denn unsere Mentalität heißt Ultras“, präsentierte die Fiffi-Gerritzen-Kurve auf einer Reihe von Spruchbändern – abgeschlossen von dem polizeikritischen Kürzel „CHWDP„. Die Repressionen der letzten Wochen, Meldeauflagen, Alkoholverbot, Gästeausschluss beim Derby, das Maß war für viele Besucher der Fiffi-Gerritzen-Kurve augenscheinlich voll. Untermalt wurde das alles von einer großen Pyroshow in der zweiten Halbzeit, die eine kurzfristige Spielunterbrechung nach sich zog.

Eine Strafe haben die Ultras dabei natürlich wissentlich in Kauf genommen. Dass Preußen Münster dem DFB allerdings bereits zuvorgekommen ist, begründet Vorstandsmitglied Siggi Höing so: „Wir müssen jetzt ein klares Zeichen setzen, ohne auf ein entsprechendes Urteil des DFB zu warten. Trotz zahlreicher positiver Gespräche mit den betreffenden Fangruppen in den zurückliegenden Monaten, ist eine Grenze überschritten worden, die uns zu diesem Schritt zwingt.“ Münsters Sicherheitsbeauftragter Roland Böckmann ergänzt: „Der Verein hat sich durch Siggi Höing und durch meine Person sehr intensiv um einen Dialog bemüht und diesen vorangetrieben. Dabei haben wir versucht, die Entscheidungen des Vereins schnell und transparent in die entsprechenden Gruppierungen zu transportieren. Das Ergebnis dieser Bemühungen haben wir heute gesehen.“

Beschwerden über den gestrigen Abend Bitte per Post:Ultras MünsterFickt-Euch-Allee 19064400 Münster

Posted by 1906 • MS – Fanszene Münster on Samstag, 17. Oktober 2015

 

Die Fronten scheinen allerdings verhärtet, wie nicht zuletzt ein Facebook-Post der Fanszene Münster am kommenden Tag vermuten lässt. Der Konflikt wird den Drittligisten wohl noch eine Weile beschäftigen.