Anzeige

National

Benefizspiel für verstorbenen Fußball-Profi Andreas Biermann

Autor: Sören Stephan Veröffentlicht: 04. September 2014
Quelle: imago

Heute um 19.30 Uhr findet im Stadion An der alten Försterei ein Benefizspiel zugunsten der Kinder des kürzlich verstorbenen Profis Andreas Biermann statt. Biermann litt unter Depressionen und nahm sich schließlich das Leben. 

Mitte Juli diesen Jahres hat sich der ehemalige Fußball-Profi Andreas Biermann das Leben genommen. Jahrelang litt er unter Depressionen. Nun soll mit dem Spiel am heutigen Donnerstag auf die Krankheit aufmerksam gemacht werden. Zu Ehren Biermanns trifft eine Mannschaft aus ehemaligen Mitspielern auf das aktuelle Team seines Ex-Vereins Union Berlin.

Im Interview mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg sagte der ehemalige Mannschaftskamerad Biermann, Sebastian Bönig: „Ich glaube, Andreas würde sich wünschen, dass man auf diese Krankheit aufmerksam macht, dass man sich intensiv damit beschäftigt und dass sie nicht in Vergessenheit gerät. Es ist aber auch wichtig, dass man auf den Menschen Andreas Biermann aufmerksam macht, dass wir auch ein bisschen Buße tun, indem wir uns damit auseinandersetzen in dem Maße, wie wir es können. Das ist sehr schwierig, das weiß ich selbst. Ich glaube schon, dass der Tod von Robert Enke damals eigentlich wachgerüttelt hat und einige Dinge forciert hat. Aber anscheinend war das noch zu wenig.“

Eintrittskarten für das Spiel können hier erworben werden. Mit den Einnahmen aus dem Kartenverkauf werden die Kinder von Andreas Biermann unterstützt. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit der Robert-Enke-Stiftung, mit der Andreas Biermann eng zusammengearbeitet hat und die sich für Aufklärung, Erforschung und Behandlung der Krankheit Depression einsetzt.

 

Anzeige

 

 

 

st