Anzeige

National

Beleidigungen gegen Zieler: FC leitet Stadionverbotsverfahren ein

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 08. März 2018
Quelle: imago

Nach den üblen Beleidigungen gegen Stuttgarts Torwart Ron-Robert Zieler hat der 1. FC Köln zwei mutmaßliche Täter ermittelt. Den beiden drohen nun Stadionverbote. 

Anzeige

Wie der FC am Mittwoch mitteilte, hat der Verein entsprechende Verfahren eingeleitet. Die Auswertung der TV-Bilder und eigener Aufnahmen habe ergeben, dass dass die Beleidigungen gegen Zieler von zwei einzelnen Personen getätigt wurden.

„Die Megaphone der so genannten Capos dienen dazu, die eigenen Fans zur Unterstützung der Mannschaft zu animieren. Sie zu missbrauchen, um Beleidigungen in Richtung des Spielfeldes zu brüllen, stellt bereits einen Verstoß gegen die Stadionordnung dar und gefährdet den Ablauf der Spiele“, begründet der FC die Maßnahme. Gleichzeitig betont der Klub: „Weder ‚die Ultras‘ noch ‚die Fans‘ sind dafür verantwortlich.“

Die beiden betroffenen Personen erhalten nun in Kürze die Gelegenheit, sich persönlich zu dem Sachverhalt zu äußern. Der FC hat bereits sowohl Ron-Robert Zieler als auch die Familie Enke um Entschuldigung gebeten.