Anzeige

National

Bayern II zur Geldstrafe verurteilt

Autor: Johannes Holzapfel Veröffentlicht: 21. Juli 2014
Quelle: imago

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat eine Geldstrafe von 3.000 Euro gegen den Regionalligisten FC Bayern München II ausgesprochen. Zwei Fälle unsportlichen Verhaltens werden damit bestraft.

Bei beiden Relegationsspielen für den Aufstieg in die 3. Liga wurden die Amateure des FC Bayern München von ihren Anhängern unterstüzt. Beim Auswärtsspiel in Köln gab es eine große Choreo. Grund für die Strafe ist jedoch das Zünden mehrer Rauchbomben nach der Halbzeit sowie das Werfen eines bengalischen Feuers auf die Tartanbahn im Kölner Südstadion.

Anzeige

Auch beim Rückspiel in München wurden die Fans der Amateure auffällig. Beim Einlaufen der Teams wurden erneut Rauchbomben gezündet. Da der Verein dem Urteil zugestimmt hat, ist es rechtskräftig.

 

jh