Anzeige

National

Bayern-Fans zünden in Berlin

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 25. April 2016
Quelle: imago

Beim Auswärtsspiel ihrer Mannschaft bei Hertha BSC brannten Fans des FC Bayern München im Gästeblock des Olympiastadions zahlreiche Feuerwerkskörper ab. Nach dem Spiel kam es deshalb zu Auseinandersetzungen mit der Polizei. 

Anzeige

Vor dem Anpfiff der Partie hatten mitgereiste Münchner Ultras im Gästeblock des Olympiastadions zahlreiche Bengalos sowie roten und weißen Rauch gezündet:

Als die Polizei nach Spielschluss die Personalien der verantwortlichen Fans aufnehmen wollte, kam es offenbar zu Auseinandersetzungen. Wie der FC Bayern mitteilt, wurden dabei zahlreiche Mitglieder der Münchner Ultraszene festgenommen. „Der FC Bayern München distanziert sich unmissverständlich von gewaltbereiten Anhängern“, sagte Jan-Christian Dreesen, der Stellvertretende Vorstandsvorsitzende des FC Bayern, am Sonntag.

 „Gewalt kann und darf nie toleriert werden. Der FC Bayern München wird in Absprache mit Hertha BSC und den örtlichen Behörden in Berlin gegen die dem FC Bayern zugeordneten Gewalttäter vorgehen.“