Anzeige

International

Bayern-Fans protestieren gegen hohe Eintrittspreise

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 08. März 2017
Quelle: imago

Die Fans des FC Bayern München haben während des Achtelfinal-Rückspiels der Champions League beim FC Arsenal am Dienstagabend gegen hohe Tickepreise protestiert. Dabei sorgten sie sogar für eine kurze Spielunterbrechung. 

Gleich zu Beginn der Partie präsentierten die Fans im Gästeblock ein Spruchband mit der Aufschrift „Without Fans Football is not worth a Penny!“. Mit ähnlichen Worten und einem fünfminütigen Boykott hatten die FCB-Fans bereits beim letzten Aufeinandertreffen protestiert. Um auf das Thema aufmerksam zu machen, warfen sie dieses Mal zahlreiche Rollen Toilettenpapier auf den Rasen, sodass der Schiedsrichter die Partie zur Räumung kurz unterbrechen musste.

„London: 64 £“, „Munich: 59+1 €“, „TH€ GR€€D KNOWS NO £IMIT“ (Die Gier kennt keine Grenzen), war auf weiteren Bannern zu lesen, mit denen die Bayern-Fans sowohl die Preise in London als auch in der heimischen Arena anprangerten. Dass der Preis in München dabei als kleine Rechenaufgabe dargestellt war, dürfte wohl durch die Ablehnung zum Lokalrivalen 1860 begründet sein.

Proteste gab es übrigens auch vonseiten der englischen Fans, die auf Plakaten den Rauswurf ihres langjährigen Trainers Arsène Wenger forderten. Vor dem Spiel hatte es sogar einen Protestmarsch gegen den Franzosen gegeben.